Ganze 250 Kilometer 2015

Küstentour des Ski-Club Uelzen

Uelzen. Mit stolzen 250 km kamen die Radler des Ski-Club-Uelzen von der Fortsetzung ihrer Küstentour zurück. Der Bus brachte die Sportler zum Ausgangspunkt nach Seestermühe, die von dort über die Krückau zum Sperrwerk und weiter nach Glückstadt und über die Stör, vorbei am stillgelegten Kernkraftwerk fuhren um dann mit der Fähre über den Nord-Ostsee-Kanal überzusetzen und in Brunsbüttel Quartier zu beziehen. Beim Abendessen im Sonnenschein konnten viele kleine Schiffe aber auch riesige Containerschiffe beobachtet werden. Der nächste Tag führte die Truppe nach Michaelisdonn und weiter nach Meldorf, wo der Dom angeschaut wurde. Vom Hafen an der Küste entlang ging es nach Süderdeich, wo es zum Kaffee in einem herrlichen Garten gute und große Tortenstücke gab. Später in Heide stärkten sich die Sportler bei einem Grillbüfett. Am nächsten Tag in Friedrichstadt stand eine Grachtenfahrt auf dem Programm. Dann ging es wegen starken Windes verkürzt anstatt über das Eidersperrwerk über die Eiderbrücke nach Tönning. Am letzten Tag wurde noch das Eiderstauwerk angeschaut. Weiter standen noch der Westerhever Leuchtturm und der Abschiedskuchen im Roten Haubarg, einem historischen Bauernhof an, bevor es per Bus wieder in Richtung Heimat ging.

Bildunterschrift zum Artikel im Uelzener Anzeiger am 26. September 2015 auf Seite 14:
Die stolzen Radler.

Image: